Visualisierung Krebsstudien

Pankreaskarzinom

Entwicklung einer BZKF-weiten Datenintegrationsplattform zur Verbesserung personalisierter Therapieansätze und Abbildung der Heterogenität beim Pankreaskarzinom. 

Konzept:

Gründung der Pancreatic Cancer Alliance Bavaria mit gemeinsamer Daten-dokumentations- und integrationsplattform zur Generierung eines in Deutschland einzigartigen Pankreaskarzinom-Patientenkollektiv an allen 6 Universitätsklinika in Bayern.

Handlungsfelder
Einheitliche zwischen den Standorten abgestimmte Fragebögen auf Tablets sollen epidemiologische personenspezifische Daten (Demographie, Lifestyle, QoL) durch die Patienten erfassen. Einpflegen von Laborwerten und Tumordaten sowie translationale Datensätze durch fachkundiges Personal. Genetische und phänotypische Veränderungen sowie funktionelle Untersuchungen an Organoiden von Biopsien und Resektaten sowie Autopsien (post mortem). Bioproben (ctDNA, Blut, Serum, Biopsien, Resektate, Organoide, Stuhl) sollen dezentral mit Hilfe von SOPs pseudonymisiert, asserviert und prozessiert werden.

Funktionelle Analyse_Pankreaskarzinom

Meilensteine:

Eine Datenintegrationsplattform des IT-Dienstleisters BITCARE wird an allen 6 Standorten etabliert. Datendokumentation und -integration Etablierung des Testsystems und Start 01.07.2021
Datendokumentation und -integration

Monat 1: Etablierung des Testsystems und Erarbeitung eines Betriebskonzeptes; Meilenstein 1: 01.08.2021
Monate 1-3: Iterative Verfeinerung der eCRF-Spezifikation und Erweiterung des
DIS-Systems gemäß Anforderungen. Ergebnis ist eine gemeinsame Kerndatensatzspezifikation; Meilenstein 2: 01.10.2021
Monat 4: Produktivsetzung des Systems für MRI und KUM; Meilenstein 3: 01.11.2021
Monate 4-6: Schrittweises in den Einsatz bringen des DIS-Systems für die Standorte Augsburg, Würzburg, Erlangen, Regensburg; Meilenstein 4: 01.01.2022 

Langfristige Ziele:

» Gemeinsame Datendokumentationsplattform und Datenintegrationsplattform
» Zwischen den Standorten abgestimmte Fragebögen
» Einpflegen von Laborwerten und Tumordaten
» Abgestimmte Dokumentation von translationalen Datensätzen
» Dezentrale Asservierung von Biomaterialien
» Pseudonymisierung


Sprecher:

Prof. Dr. Roland M. Schmid, Klinikum Rechts der Isar der TUM München
E-Mail: RolandM.Schmid@mri.tum.de

 

 

Kontakt:

Datenschutz: