Visualisierung Krebsstudien

Klinische Studien

Das Bayerische Zentrum für Krebsforschung (BZKF) bietet allen Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen schnellen und unkomplizierten Zugang zu wissenschaftlich fundierten Informationen und neuesten Therapieoptionen.

Studiengruppen:
Die Förderung von klinischen Studiengruppen zur Umsetzung in die Versorgungsqualität gehört dazu. Am BZKF entwickeln standortübergreifende Arbeitsgruppen aus experimentellen Ergebnissen präklinische Modelle, um unter anderem klinische Studien vorzubereiten. Standortübergreifende klinische Studiengruppen übernehmen die Durchführung der klinischen Studien, wobei die schnelle Integration von neuem Wissen in den Versorgungsalltag im Vordergrund steht. Die BZKF Studiengruppen:
AML (Akute myeloische Leukämie)
Cancer of Unknown Primary (Krebs unklaren Ursprungs)
Kolorektales Karzinom
Kopf-Hals Tumoren
Lungentumoren
Lymphome
Malignes Melanom
Mammakarzinom
Multiples Myelom
Pankreaskarzinom
Primäre und sekundäre maligne Hirntumoren bei Erwachsenen
ZNS-Tumoren bei Kindern und Jugendlichen

Frühe klinische Studien:
Die bereits an einigen BZKF-Standorten bestehenden klinischen Einheiten für die Durchführung und Untersuchung von neuesten Krebsbehandlungen, sogenannte Early Clinical Trial Units (ECTU), werden in naher Zukunft bayernweit an allen sechs universitären Standorten weiter ausgebaut. Damit wird durch das BZKF bayernweit Zugang zu innovativen Diagnose- und Therapieverfahren, insbesondere auch die Teilnahme an klinischen Studien, ermöglicht. Die neuesten Studien zu kennen kann für Betroffene von entscheidender Bedeutung sein: Krebspatienten, deren Behandlung im Rahmen klinischer Studien erfolgt, werden besonders intensiv betreut. Zudem erhalten sie frühzeitig Zugang zu innovativen Therapieverfahren, die andernorts nicht zur Verfügung stehen. In den Studienregistern der sechs BZKF-Standorte können Interessierte nach aktuell laufenden Studien zu ihrer Tumorerkrankung suchen. Klinische Studien liefern neue Erkenntnisse zur Diagnostik und Behandlung von onkologischen Erkrankungen. Auch unterstützende Therapien, z. B. die Behandlung von Nebenwirkungen, die Nutzung von integrativen Methoden oder die psychoonkologische Betreuung von Krebspatienten, können dank klinischer Studien optimiert werden.

Studienteilnahme:
Bei Interesse an der Teilnahme an einer klinischen Studie können Sie sich, nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, sich über die potenzielle Teilnehmer unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 85 100 80 des BürgerTelefonKrebs informieren. Unsere Mitarbeiter:innen helfen Ihnen gerne weiter!

Studienregister:

Haben Sie Fragen zum Thema Studien?

Datenschutz:

Aktuelles zu Studien: