Bürgerforum „Schwerkranke begleiten“


Am 23. April 2021, 17.00-19.00 Uhr, findet das Bürgerforum zum Thema „Schwerkranke begleiten“ statt.

Expert*innen werden sich mit den Themen, Begleitung am Lebensende als Gemeinschaftsaufgabe („compassionate communities“) und Herausforderungen für berufstätige Angehörige von Schwerkranken, befassen. Das Bürgerforum wird von der Deutsche Krebshilfe gefördert und richtet sich an interessierte Bürger:innen, Betroffene, Organisationen der Selbsthilfe und an das Personal des Gesundheitswesens. Sie haben die Möglichkeit, während der Online-Veranstaltung per Chat Fragen zu stellen.

Der Einwahllink lautet https://www.uker.de/ccc-buergerforum und ist mit Beginn des kostenfreien Bürgerforums freigeschaltet. Bis dahin können Sie über diesen Link weitere Informationen zur Veranstaltung abrufen.

Programmauszug:

Begrüßung und Moderation

17:30 Uhr Schwerkranke begleiten: Das Lebensende als Gemeinschaftsaufgabe: „compassionate cities“
Auch Städte, Landkreise und ihre Gemeinden sowie Firmen können ihre Möglichkeiten erörtern und wahrnehmen, Betroffene hierbei zu unterstützen. Doch welche Ansätze gibt es hierfür? Dazu berichtet Prof. Dr. med. Steffen Eychmüller, leitender Arzt im Palliativzentrum des Universitätsspitals Bern.

18.15 Uhr Schwerkranke begleiten: Welche Herausforderungen gibt es für Angehörige und ihre Berufstätigkeit?
Hier wird im Besonderen der Blick auf berufstätige Angehörige gelegt. Vortrag von Diplom-Soziologin Anneke Ullrich, Palliativmedizin Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Fragen und Diskussion